Hochleistungs-Marine-Empfänger der deutschen Wehrmacht

Der E 517 S - T9K39 "Main"

von Wolfgang-D. Schröer


ISBN-13: 978-3-939197-89-8
Schriftenreihe: Schriftenreihe der GFGF, Band 21
Erscheinungsjahr: 2015
Verlag: Funk Verlag Bernhard Hein
Ausgabe: 1. Auflage 2015
Umfang / Format: Format A4, 220 Seiten, zahlreiche farbige Abbildungen, Schaltungen und Zeichnungen, Paperback
Medium: Buch

Sofort lieferbar

30,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand

Beschreibung

Die Technik des mit Sicherheit mechanisch kompliziertesten und elektronisch ausgereiftesten Empfänger seiner Zeit.

Die für den militärischen Einsatz vorgesehenen deutschen Empfänger der Firmen Telefunken und Lorenz, entwickelt in der Zeit zwischen 1935 und 1945, sind – was ihren mechanischen Aufbau und innovative Lösungen bezüglich von Großsignalfestigkeit und Frequenzkonstanz betrifft – in ihrer Zeit ohne Beispiel. Das gilt insbesondere für die erreichte Ablesegenauigkeit mittels optischer Projektionsskalen der für die Kriegsmarine und Luftwaffe in Auftrag gegebenen Hochleistungsempfänger E 517 S (»Main«) und E 52 a/b (»Köln«).
Als ich durch glückliche Umstände die Möglichkeit bekam, einen mit vertretbarem Aufwand nicht mehr zu restaurierenden T9K39 auseinander zu nehmen, war die Chance gegeben, dieses faszinierende Gerät zu untersuchen und dabei bisher nicht bekannte "Geheimnisse" seiner Funktionsweise zu entschlüsseln. In Ermangelung anderer Quellen war ich ohne Hilfe durch Originalunterlagen darauf angewiesen, der vorhandenen "Geräteruine" die Konstruktionsüberlegungen der Ingenieure und Konstrukteure zu entlocken. Im Verlaufe der Arbeit wurde mir klar: Ich hatte mich an den mit Sicherheit mechanisch kompliziertesten und elektronisch ausgereiftesten Empfänger seiner Zeit gewagt. Unübersehbar handelte es sich – und darin lag natürlich auch ein besonderer Reiz der Beschäftigung mit diesem "Boliden" – um ein Gerät voller ingenieurtechnischer Innovationen. Es wurde aber auch deutlich sichtbar, dass ein Gerät mit derartig gewaltigem Aufwand nur in Friedenszeiten und nur für die nahezu grenzenlosen finanziellen Ressourcen von Militärs realisierbar war.


ISBN-13: 978-3-939197-89-8
Schriftenreihe: Schriftenreihe der GFGF, Band 21
Erscheinungsjahr: 2015
Verlag: Funk Verlag Bernhard Hein
Ausgabe: 1. Auflage 2015
Umfang / Format: Format A4, 220 Seiten, zahlreiche farbige Abbildungen, Schaltungen und Zeichnungen, Paperback
Medium: Buch

Aus dem Inhalt

Inhaltsverzeichnis

*Kapitel 1
Entwicklung militärischer Funkgeräte nach dem 1. Weltkrieg
Neubeginn angesichts der ‚Verträge von Versailles‘ ……………………….………..… .. 1

*Kapitel 2
Revolution beim Bau passiver und aktiver elektronischer Bauelemente
Rundfunkelektronik in Deutschland der 20er und 30er Jahre ……….………… .………. 5
Entwicklung hochwertiger passiver Bauelemente ……………………………… .……… 6
Entwicklung moderner Elektronenröhren für kommerzielle Anwendungen ………..…. 18

*Kapitel 3
Eine Röhre macht Karriere: RV 12 P 2000
Anmerkungen zur Geschichte einer herausragenden Elektronenröhre ….-…………... 21
Die Vorläufer der RV 12 P 2000: SF1 und SF1A …………………………………..……… 23
Technologische Voraussetzungen für eine neue Röhrengeneration …………… …… 28
Die RV 12 P 2000 – eine Universalpentode …………………………………………..…… 30
Die RV 12 P 2001 – Variante mit Regelcharakteristik …………………………… ...……. 36
Streit um den Zeitpunkt des Beginns der RV 12 P 2000-Serienfertigung ………..…….. 37
Nachkriegsproduktion der RV 12 P 2000 …………………………………… ………...….. 39
Nachträge …………………………………………………………………………………....….. 41

*Kapitel 4
Der E 517 S (T9K39 »Main«) Schaltungsübersicht
Vorbemerkungen …………………………………………… …………………………....……. 43
Die Schaltung …………………………………………………………………… ……….....….. 45

*Kapitel 5
Der mechanische Aufbau des E 517 S (T9K39) - Übersicht
Bedienungs- und Anzeige-Elemente ………………………………………………………..... 49

*Kapitel 6
Der mechanische Aufbau der HF-Vorverstärker-Baugruppen
Die HF-Baugruppe I (Eingangs- Bandfilterkreise 1 und 2) ………………………… …….… 55
Seitenblick: Umschaltung der Empfangsbereiche bei Großempfängern vor 1937 …........ 56
Bau des Bereichsschalters – Umschaltung der Eingangsbandfilter .…………….……..… 60
Die Bandfiltersegmente der HF-Vorstufen ……………………………………………….……. 65
Die Funktionsweise des Bereichsschalters …………………………………… ……………. 76
Abgleichtrimmer und Schwingkreisspulen ……………………………………………………. 74
Die HF-Baugruppe II …………………………………… …………………..........………....…… 85
Die HF-Baugruppe III ……………………………………………………… ………………...….. 88

*Kapitel 7
Die Mischer/Oszillator-Baugruppe mit BFO
Die Schaltung …………………………………………………………………….….. 95
Der mechanische Aufbau der HF-Baugruppe IV (Mischer/1. Oszillator) …..…. 99
Die Mischer/Oszillatorschwingkreise ……………………………………………. 103
CW-Überlagerer (BFO) und Kalibrieroszillator …………………………………. 111

*Kapitel 8
ZF-Teil, Demodulator und NF-Verstärker – Baugruppe IV
ZF-Verstärker mit Doppelquarzfilter – die Schaltung ………………………...… 117
Baugruppe IV: ZF-Teil, Demodulator und NF-Verstärker (Mechanik) ………… 119
Der Demodulator ……………………………………………………………………. 124
Der NF-Verstärker …………………… ………………………………………..…… 124
Funktionen des Betriebsartenschalters ………………………………..………… 126

*Kapitel 9
Projektionsskala und Abstimm-Mechanik
Vorbemerkungen ……………………………………………………… ………….…. 131
Das Projektionssystem der Frequenzanzeige (Diaprojektor) .………………..… 133
Grob- und Feinabstimmung (Mechanik) …..……………………………………….. 155
Anhang: Frühe Projektionsskalen ……………………………………… …………. 161

*Kapitel 10
Hauptchassis und Netzteileinschub 167
Verkabelung …………………………………………………………………… ………. 170

*Kapitel 11
Technische Angaben zum Überlagerungsempfänger T9K39 173
Vergleichsdaten: E 52 »Köln« ………………………………………………………….. 176

*Kapitel 12
Der Peilvorsatz PV 187 M1
Peilvorsatz PV 187 M1/43 (Preßkohle 2) ………………………………… ……………. 177

*Kapitel 13
Kurzbeschreibung des Langwellenempfängers T8L39 »Wupper« 183

*Kapitel 14
Schlussbetrachtungen 189
Literatur und Quellen
Bücher – Zeitschriften ………………………………………………….…………….………207
Alliierte Reports ……………………… ……………………………………………………. 209
Offizielle Geräte-Handbücher und Schulungsunterlagen ……………………………… 209
Patentschriften ………………………………………………………………………..……… 210

Artikelnummern

Diesem Produkt sind folgende ISBN bzw. Artikelnummern zugeordnet:

ISBN-13: 978-3-939197-89-8
978-39391978-98
EAN-13: 9783939197898