Rundfunksender auf Rädern

Die fahrbaren Rundfunksendeanlagen der Deutschen Reichspost in den Jahren 1932 bis 1945

von Bernd-Andreas Möller


ISBN-13: 978-3-936012-02-6
Schriftenreihe: Schriftenreihe zur Funkgeschichte, Band 13
Erscheinungsjahr: 2003
Verlag: Walz Verlag
Ausgabe: Nein
Umfang / Format: 197 Seiten, Format A4, mit zahlreichen historischen Abbbildungen
Medium: Buch

Sofort lieferbar

25,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand

Beschreibung

Den ersten fahrbaren Rundfunksender erprobte die Deutsche Reichspost im Jahr 1934. Ursprünglich als Aushilfssender für stationäre Anlagen gedacht, entdeckten schon bald die Wehrmacht und das Propagandaministerium die besonderen Potenzen der fahrbaren Rundfunksender für ihre Zwecke. Ein weiteres Jahrzehnt späer standen sie alle unter oft abenteuerlichen Umständen im Kriegseinsatz.
Über die insgesamt 26 fahrbaren Rundfunksender der Reichspost ist bisher wenig berichtet worden. Bis zum Kriegsende unterlagen sie der Geheimhaltung, später wurden sie einfach vergessen.

Bernd-Andreas Möller hat mehr als 10 Jahre in Archiven recherchiert und Zeitzeugen befragt. Dieses Buch fasst die bisher unveröffentlichten Details zu Technik und Einsatz zusammen und bietet Einblicke in die Schwierigkeiten, beim damaligen Stand der Nachrichtentechnik, Rundfunksender auf Räder zu stellen.


ISBN-13: 978-3-936012-02-6
Schriftenreihe: Schriftenreihe zur Funkgeschichte, Band 13
Erscheinungsjahr: 2003
Verlag: Walz Verlag
Ausgabe: Nein
Umfang / Format: 197 Seiten, Format A4, mit zahlreichen historischen Abbbildungen
Medium: Buch

Artikelnummern

Diesem Produkt sind folgende ISBN bzw. Artikelnummern zugeordnet:

ISBN-13: 978-3-936012-02-6
978-3936012026
EAN-13: 9783936012026
ISBN-10: 3-936012-02-4
EAN-10: 3936012024